eH18

IMG_7354_TripleScan_50

Die 10. Generation

Das Grundkonzept des eH17 wurde bei der Entwicklung des zehnten Fahrzeugs unserer Teamgeschichte, dem eH18, zum größten Teil beibehalten. Wie zuvor werden alle Fahrzeugkomponenten an dem im eigenen Hause gefertigten CFK-Monocoque befestigt, welches dieses Jahr einige ergonomische Anpassungen erhielt. Die vier Radnabenantriebe ermöglichen durch das in der Fahrzeugregelung integrierte Torque-Vectoring sowohl sehr hohe Längs- als auch Querbeschleunigungen. Der in den Seitenkästen untergebrachte Hochvolt-Akku senkt den Schwerpunkt des Rennwagens auf 28 cm und ermöglicht so eine hohe Fahrdynamik.

 

Bewährte Konzepte, neue Details

Mit dem Ende der Saison 2016/17 verkleinerte sich das HorsePower Team aufgrund zahlreicher Studienabschlüsse vorerst sehr. Doch bereits wenige Wochen nach dem Start in die neue Saison erhielt es durch neue motivierte Studenten Verstärkung. Schnell stand fest, dass das neue Team auf dem ausgereiften Fahrzeugkonzept des eH17 aufbauen, aber einige Anpassungen vornehmen will, um auf den Formula Student Events mit einem zuverlässigen und konkurrenzfähigen Rennwagen antreten zu können.

ED_Streamlines_eH18Hierzu zählte zum einen die Weiterentwicklung des in der vorherigen Saison erstmalig verbauten Aeropakets. Mithilfe des Heckflügels wird der Abtrieb auf der Hinterachse gesteigert und somit eine spürbar höhere Kurvengeschwindigkeit möglich. Unsere Rundenzeitsimulationen haben gezeigt, dass Abtrieb einer der wichtigsten Parameter für schnelle Runden darstellt. Da der Heckflügel etwa 45 % des Gesamtabtriebs bewirkt, ist eine Optimierung essentiell für eine große Punkteausbeute bei den Wettbewerben. Die vollkommen neu gestalteten Front-, Seiten- und Heckflügel und der Diffusor des eH18 generieren bei 60 km/h einen zusätzlichen Abtrieb von über 400 N.

 

Effizient durch die spanische Sonne

Ende August reiste das E-Team traditionell zum Formula Student Spain Wettbewerb, der jedes Jahr auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya ausgetragen wird. Hier schaffte es das Team nicht nur in den statischen, sondern auch in allen dynamischen Events, solide abzuschneiden. Der eH18 krönte den Saisonabschluss in Spanien mit Platz 17. in der Gesamtwertung und einem 1. Platz in der Efficiency-Disziplin. Als einziger von 38 Rennwagen in der Formula Student Electric durchfuhr der eH18 das 22km-lange Endurance Rennen mit einem Energieverbrauch unter 3,8 kWh.