Browsing articles in "News"

Stand der Fertigung

Mai 26, 2017   //   by Leon Mortensen   //   Box1, News  //  No Comments

Viele arbeitsreiche Wochen liegen hinter uns. Mit wenigen Ausnahmen sind alle Bauteile fertiggestellt worden und warten darauf, in unseren eH17 eingebaut zu werden, sodass dieser Artikel fast schon „Stand des Zusammenbaus“ heißen müsste.

2017-05-26 09.58.29In den letzten Tagen und Wochen wurde viel Zeit in die Bearbeitung der Oberfläche unseres Monos gesteckt, um für das spätere Lackieren eine nahezu perfekte Oberfläche zu erzeugen. Des Weiteren wurde im Bereich Chassis das letzte noch unfertige Bauteil, der Mainhoop geschweißt. Nachdem das Spachteln und Schleifen der Oberfläche von den zufriedenen Koordinatoren offiziell für beendet erklärt wurde, konnte der erste Schritt des Zusammenbaus vorgenommen werden, der Einbau der Inserts. Um hier einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen wurden unermüdlich Inserts an unserer Drehbank gedreht, sodass nun bereits alle Fahrwerksinserts eingeklebt werden konnten. DEs Weiteren galt es im Fahrwerksbereich die Querlenker zu schleifen und für den Einbau vorzubereiten, die Zahnräder für das Planetengetriebe mussten geschliffen, die Lenkungshalterung gebohrt und die Pushrods, sowie die Lenksäule geschweißt werden.

platineAuch im Bereich Elektrik standen in diesem Monat keine Betriebsferien an. Unter dem wachsenden Druck herannahender Events wurde mit Hochdruck gearbeitet. Momentan wird das TSAL fertiggestellt, nachdem die Platinen dafür angekommen sind, alle LV Gehäuse wurden gedruckt und auch der Kabelbaum steht kurz vor der Fertigstellung. Des Weiteren werden zurzeit die Sensoren für die Pedalerie einbaufertig gemacht, während die Pedalerie bereits eingebaut wurde.

In unserem neuen Aero-Bereich laufen die Vorbereitungen für die Anbringung unseres ersten Aero-Pakets auf Hochtouren. Der erste Flügel wurde gefertigt und ist gegenüber dem Zielgewicht sogar um 15% leichter. Außerdem ist die Form für den Unterboden fertig gefräst und das Fräsen der Luftführung hat bereits begonnen.

Wir alle können es kaum erwarten den fertigen eH17 endlich fahren zu sehen und sind mit großer Vorfreude und neuer Motivation in die Phase des Zusammenbaus gestartet!

Hackathon

Mai 22, 2017   //   by Leon Mortensen   //   Box2, News  //  No Comments

photo_2017-05-22_09-39-09Am vergangenen Wochenende haben sich die Jungs aus unserem Driverless-Team zu ihrem ersten „Hackathon“ in unseren Räumlichkeiten eingeschlossen, um fokussiert und ohne Ablenkung am eH16D arbeiten zu können. Nachdem wir in den vergangenen Wochen schon mehrmals die Hardware, also Aktoren für Lenkung und Bremse, getestet haben, liegt der Fokus nun auf der Software. Dabei wurden zunächst die Konzepte, die zu Beginn der Saison entwickelt worden sind, noch einmal genauer unter die Lupe genommen und daraufhin weiter ausgearbeitet. Hierzu wurde erstmal auf drei Punkte besonders Wert gelegt. Diese sind die optimale Trajektorie, die Lokalisierung des Fahrzeugs und die Erkennung der Hütchen. Rund um diese Punkte wurde ein System entwickelt, welches bis hinunter zu Regelung führt. Die Mitglieder des Driverless-Teams haben ihre Aufgaben danach noch einmal neu ausgerichtet und gehen mit einer neuen Motivation in die finale Phase vor dem Event in Hockenheim, mitte August.

Dazu beigetragen haben auch die Jungs und Mädels der LUH-Bots, die am Sonntagmittag zum gemeinsamen Grillen vorbeigekommen sind und in einigen Punkten, wie z.B. der Bildverarbeitung einiges an Erfahrungen beigetragen haben. Während des Essens wurden einige der Konzepte nochmal mit den LUH-Bots diskutiert, wobei noch einige Impulse in die ein oder anderer Richtung gegeben wurden. Die Konzepte werden nun in den kommenden Monaten implementiert und mit Testdaten validiert. Wir freuen uns auf die Formula Student Driverless in Hockenheim!

Einführungsphase der neuen Teammitglieder

Mai 17, 2017   //   by Leon Mortensen   //   News, Startseite  //  No Comments

Auch in diesem Sommer-Semester haben wir wieder verstärkt nach neuen Mitgliedern gesucht. Um diese noch besser in das bestehende Team einbinden zu können hat sich ein Komitee aus ehemaligen und aktuellen Teammitgliedern bereiterklärt eine ausgedehnte „Einführungsphase für neue Mitglieder“ zu konzipieren und durchzuführen.

photo_2017-05-16_11-22-09In diese starteten am 08.05 15 motivierte Studentinnen und Studenten verschiedenster Fachrichtungen. Jedes der neuen Mitglieder hat einen Paten aus dem bestehenden oder ehemaligen Team zur Seite gestellt bekommen, um für Fragen jedweder Art einen persönlichen Ansprechpartner zu haben.

In den ersten zwei Wochen der Einführungsphase haben die „Neuen“ alles Wichtige, was man über die Formula Student, unser Team und unsere Arbeitsbereiche wissen muss, in spannenden Vorträgen kennengelernt. Darauf folgend wurden sie in Gruppen eingeteilt um in die 4-wöchige Projektphase zu starten. In dieser soll noch einmal verstärkt das eigenständige Arbeiten an kleineren Projekten gefördert werden. Zu den Projekten gibt es zwei Feedback-Runden, zur Halbzeit und zum Abschluss der Projekte, um jedem einzelnen die persönliche Entwicklung und Leistung zeigen zu können.

photo_2017-05-16_11-22-11

 

 

 

„Das Projekt ‚HorsePower’ finde ich wirklich sehr interessant und ich freue mich über die gute Betreuung während der Einführungsphase.” Marwa Hartz, 1. Sem. Elektrotechnik, seit Mai 2017 bei HorsePower

Neues Semester, Neue Horsepoweraner

Mai 2, 2017   //   by Leon Mortensen   //   News  //  No Comments

Mitgliederwerbung2Am 12.4. hat das Sommersemester an der Leibniz Universität Hannover begonnen und für uns bedeutet das: Vollgas bei der Mitgliederwerbung. In diversen Vorlesungen hatten wir die Chance unser Projekt den Studierenden verschiedenster Studiengänge zu präsentieren. Traditionell gehören zu unserer Zielgruppe Maschinenbauer, Elektrotechniker, Mechatroniker, Informatiker und Wirtschaftswissenschaftler, aber auch aus anderen Studiengängen konnten Interessenten gewonnen werden.

Um unsere Bekanntheit zu steigern haben wir zusätzlich unseren eH14 vor der Mensa ausgestellt und die Studierenden in den Vorlesungen zum Grillen vor dem Audimax eingeladen.  Auf diese Weise konnten wir persönlich mit den Studierenden ins Gespräch kommen und besser auf deren Interessen und Motivationen, in Bezug auf HorsePower und die einzelnen Bereiche, eingehen.

Mitgliederwerbung1Diejenigen, bei denen Interesse geweckt werden konnte, haben wir daraufhin zu unseren Infoabenden eingeladen, wo sie sich für die, dieses Jahr erstmalig durchgeführte, Einführungsphase anmelden konnten. In dieser sollen alle Neuen die Chance bekommen sich ein Bild von unserem Team und der Arbeit zu machen und auch für uns ist es eine Möglichkeit, die neuen Mitglieder in Bezug auf Motivation und Fähigkeiten hin kennenzulernen, bevor diese einem bestimmten Bereich zugeordnet werden.

In der Einführungsphase werden den Anwärtern alle Räumlichkeiten gezeigt, es finden Teambuildingaktionen mit dem gesamten Team statt und die unterschiedlichen Bereiche werden sich ausführlich präsentieren. Zusätzlich gibt es kleine Projekte, welche von den Neuen durchgeführt werden, um ihnen bestimmte Kompetenzen, wie selbstständiges Arbeiten oder den Umgang mit den Konstruktionstools näherzubringen. Durch das Konzept erhoffen wir uns eine schnellere und bessere Eingliederung der neuen HorsePoweraner ins Team.

Wir freuen uns schon sehr auf die nächste Generation, die mit frischer Motivation, neuen Schwung in unser Team bringen wird!

Stand der Fertigung

Mai 2, 2017   //   by Leon Mortensen   //   News  //  No Comments

Driverless

Fertigung3Um in der aktuellen Saison an der diesjährig erstmals ausgetragenen Formula Student Driverless teilzunehmen zu können, rüsten wir fleißig unseren eH16 um, damit dieser autonom fahren, und auf dem Track bestehen kann.
Seit Oktober arbeitet das Team unermüdlich an daran. Die Aktuatorik und Sensorik funktionieren bereits gut, sodass wir schon fleißig Testfahrten absolvieren und wichtige Daten sammeln können, um letztendlich die optimalen Settings zu kennen.
Der eH16 lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt bereits fernsteuern. Nun gilt es die nächste Hürde zu nehmen, daher arbeiten wir rund um die Uhr an der Software, die das autonome Fahren ermöglicht und mithilfe der Sensorik selbstständig Entscheidungen trifft und agiert.

Aero

Auch im Aerobereich hat sich einiges getan. Die optisch größte Veränderung zum eH16 befindet sich mitten in der Fertigung. Hierfür wird dieses Jahr erstmalig das Verfahren der Vakuumfusion genutzt. Hierbei wird durch Anlegen von Vakuum, Harz in das Fasermaterial gesaugt. Der erste Frontflügelflap ist schon fertig – als nächstes ist der Frontflügel an der Reihe!
Als Vorbereitung hierfür wurden letzte Woche die Flügel-Negativformen geschliffen. Dabei galt es besonders sorgfältig zu arbeiten, damit am Ende die CFK-Oberfläche makellos wird.

Fertigung5Fertigung6

Hannover Messe 2017

Mai 1, 2017   //   by Leon Mortensen   //   News  //  No Comments

Auch in diesem Jahr war HorsePower Hannover e.V. wieder kräftig auf der Hannover Messe International, der größten Industriemesse der Welt, vertreten. Nachdem wir den Sonntag mit dem Aufbau unserer zwei Stände verbrachten, starteten wir am Montagmorgen frisch gestärkt in eine lange und ereignisreiche Messe-Woche.

HMI1

Neben den vielen interessanten Gesprächen, war unser Rundgang mit dem eH16 auf der Messe eines der Highlights. Hierbei haben wir einige unserer Unterstützer, die ebenfalls auf der Messe ausgestellt haben, besucht um uns für die Zusammenarbeit zu bedanken und ein paar schöne Bilder von unserem Rennwagen mit den Sponsoren zu machen. Der Rennwagen hat, wie erwartet, auf dem Messegelände für einige Aufregung gesorgt und viele Besucher haben die Gelegenheit genutzt um Fotos davon zu schießen.Im Anschluss an den Rundgang haben sich die anwesenden Formula Student Teams vor dem Convention Center getroffen, um dort ein Gruppenfoto zu machen und sich über den Verlauf der Messe auszutauschen.

HMI3

Am Freitag standen für uns noch einige interessante Vorträge auf dem „Forum Mobilitec“ und dem „Forum Industrial Supply“ an, wobei neben uns noch die Teams aus Wolfsburg, Göttingen und Amberg-Weiden interessante Beiträge zum Programm beigesteuert haben. Für das Engagement der vortragenden Teams möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bedanken. Freitagabend haben wir dann unsere Rennwagen wieder in die Garage gebracht und blicken nun auf eine anstrengende, aber erfolgreiche Woche zurück.

Letztlich möchten wir uns noch bei der Deutschen Messe AG und der Hannoverimpuls GmbH bedanken, die es uns auch in diesem Jahr wieder ermöglicht haben, unser Projekt dem interessierten Publikum auf der Hannover Messe vorzustellen. Wir freuen uns jetzt schon auf die Hannover Messe 2018!

CeBIT ’17

Apr 1, 2017   //   by Leon Mortensen   //   News  //  No Comments

Vergangene Woche fand wieder einmal die CeBIT auf dem Messegelände in Hannover statt. Dank der Unterstützung vom VDI hatten wir die Möglichkeit unseren eH15 dort auszustellen und den Besuchern der IT-Messe zu präsentieren. Unsere Teammitglieder hatten das Vergnügen einige interessante Gespräche zu führen und haben sehr begeisterte Besucher kennen gelernt.

Nicht nur unbekannte Größen besuchten den Gemeinschaftsstand des VDI, auf dem auch das Team aus Wolfsburg, sowie die „Multimedia Berufsbildende Schule“ ausstellte. Unter anderem kam am Dienstag der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies vorbei und es bot sich die Gelegenheit mit ihm einige Sätze über das autonome Fahren in der Formula Student, sowie im öffentlichen Straßenverkehr zu wechseln. Auch einige Sponsoren fanden den Weg zu unserem Stand in der Halle 6 und drückten ihre Begeisterung für dieses einzigartige Projekt aus.

Wir blicken zurück auf eine sehr interessante, aber auch anstrengende Woche. Nun geht es mit noch mehr Elan weiter bei der Fertigung des eH17. Wir freuen uns auf die Hannover Messe (24. Bis 28.04), auf der wir wieder einige unserer Rennboliden präsentieren werden.

IMG_1577

Von Links nach Rechts: Leon Mortensen, HorsePower Hannover – Dr. Horst Schrage, Hauptgeschäftsführer IHK Hannover – Yasmin Fahimi, Staatssekretärin Bundesarbeitsministerium – Dr. Uwe Groth, 1. Vorsitzender VDI Bezirksverein Hannover e.V.

 

Kommunikationsworkshop mit Dr. Langhans

Apr 1, 2017   //   by Leon Mortensen   //   News  //  No Comments

Anfang März hatten einige unserer Teammitglieder mal wieder das Vergnügen von einem der Großen zu lernen. Dr. Daniel Langhans ist, wie im letzten Jahr, aus Ulm angereist, um dem Team in einem zweitägigen Workshop die Tricks und Kniffe der Werkzeug-gestützten Kommunikation an die Hand zu geben. Die Teilnehmenden durften zu Beginn ihre eigenen Vorstellungen und Erwartungen an den Workshop äußern und haben relativ schnell festgestellt, dass sie im Bereich zielgerichteter Kommunikation noch vieles doch einiges von Dr. Langhans lernen konnten. So ging es nach einer Gruppenarbeits-Phase in die Praxis-Phase, in der jeder Teilnehmer ein einstudiertes Gesprächsszenario vorspielen durfte, welches aufgezeichnet und dann im Nachgang per Videoanalyse besprochen wurde. Es war eine eigentümliche Erfahrung die eigene Person in einer solchen Situation beobachten zu könne, was für den einen oder anderen Lacher sorgte. Anbei gab es ausführliches Feedback und Verbesserungsvorschläge, welche auch umgehend erprobt wurden.

Hierbei bleibt zu sagen, dass es keinesfalls „Den einen Weg gibt“ und jeder Teilnehmer seine persönlichen Stärken und Vorlieben in der Kommunikation ausspielen konnte. Diese wurden von Dr. Langhans sehr gut und umfassend aufgegriffen, so dass man die allgemeinen „Werkzeuge“ auf die ganz eigene Art wiedergeben und nutzen konnte. Für die teilnehmenden Teammitglieder waren es zwei sehr lehrreiche Tage, die es erst einmal zu rekapitulieren galt, um das vermittelte Fachwissen anwenden zu können.

Es hat unheimlich viel Spaß gemacht und wir hoffen im nächsten Jahr wieder auf die Unterstützung von Dr. Langhans zurückgreifen zu können, um auch in 2018 gut für jede Gesprächssituation gewappnet zu sein.

17240265_1667784993246611_8911849326543581650_o

 

Fertigungsbericht Elektrik & Radträger

Mrz 25, 2017   //   by Leon Mortensen   //   News  //  No Comments

IMG_2017-03-25 13:19:11Im Elektrikbereich ist eine Menge passiert in den letzten Wochen. Es wurden Platinen für unter Anderem das Batterie Management System (BMS) und die Telemetrie designt und von Becker und Müller geätzt. Anschließend wurden sie bestückt und auf Layoutfehler getestet. Außerdem wird fleißig programmiert, um die Software auf den eH17 anzupassen und zu optimieren.
Parallel dazu werden die Lithiumzellen getestet, um sicherzustellen, dass keine defekten Zellen im Auto verbaut werden. Dies geht dank dem neuen, von Fluke geliehenen, Messgerät auch deutlich effektiver vonstatten als noch im Vorjahr. Die Zellen können dadurch so verteilt werden, dass alle Stacks in Summe die gleiche Spannung haben. Eine gleichmäßige Verteilung ist wichtig für die Ansteuerung während des Lade- und Entladevorgangs.

IMG_2017-03-25 13:15:21

Ein weiterer wichtiger Schritt zur Fertigstellung unseres Autos ist die Fertigung des Kabelbaums, welche vom 20.-23. März bei unserem Partner Kabel Weiß erfolgte. Da wir im eH17 ca. 600m Kabel verbauen, ist eine genaue Planung unerlässlich, damit jede Komponente mit Energie und den zugehörigen Signalen versorgt werden kann.

IMG_2017-03-25 13:18:33Der Rest des Teams hat sich unter anderem mit dem Schleifen der Positivformen für unsere Radträger beschäftigt, welche am IPeG für uns gedruckt wurden. Danach konnten Negativformen in Formsand gebaut werden, in die dann am IW von uns Magnesium gegossen wurde.

HorsePower meets Sponsoren

Feb 27, 2017   //   by Arne Luxa   //   News  //  No Comments

Einige ereignisreiche Wochen liegen hinter uns. Mit Continental und IAV haben uns zwei sehr wichtige Sponsoren auf unserem Teamtreffen besucht, uns Einblicke in ihre Unternehmen und Tätigkeiten gegeben und uns über die Einstiegschancen und –möglichkeiten informiert. Die Mentoren beider Unternehmen drückten nochmal persönlich ihre Begeisterung für das Projekt und die Formula Student aus. Das gab dem Team nochmal zusätzlich einen Motivationsschub den eH17 so schnell wie möglich auf die Reifen zu stellen.

photo_2017-02-27_19-27-50

Darüber hinaus hatten wir Anfang Februar unser jährliches Kommunikationsseminar von HORBACH, bei dem jedes Teammitglied eine eigene Persönlichkeitsauswertung erhielt, die die Stärken und Motivation jedes Einzelnen aufzeigt. Weiterhin haben wir dabei auch die Gelegenheit genutzt unter den Augen der Mentoren entstandene Missstände aufzudecken und Mittel an die Hand bekommen, solchen in Zukunft nach Möglichkeit vorzubeugen. Aber natürlich besprachen auch positive Abläufe und Fortschritte. Für uns ist dieses jedes Jahr immer wieder wichtig, um als Team zusammenzuwachsen und besser miteinander arbeiten zu können.

Zudem wurde zwei Wochen später von HORBACH ein Führungsseminar für unsere Koordinatoren und die Teamleitung angeboten und durchgeführt. Aus diesem konnten sie viele neue Impulse für die kommenden Monate, aber vor allem Motivation für die Fertigungsphase mitnehmen! Go HorsePower!

Seiten:1234567...26»