eH17

eH17

Konzept In der Konzeption des eH17 wurde der Schwerpunkt auf Zuverlässigkeit und Perfektion gesetzt. Hierfür werden altbewährte Komponenten mit neuen Innovationen verbunden. Der eH17 wird aufbauend auf seinen Vorgängern mit einem Allradantrieb angetrieben, um jedes einzelne Rad individuell beschleunigen und verzögern zu können. Ferner befindet sich der Akku weiterhin seitlich des Fahrers, jedoch wird durch […]

eH16

eH16

Konzept Der eH16 ist die Weiterentwicklung auf Basis des eH15. Bewährte Konzepte wurden beibehalten, andere optimiert. Im Fokus der Entwicklung stand einen zuverlässigen, besser handhabbaren und hochwertig gefertigten Rennwagen auf die Räder zu stellen. Entscheidene Veränderungen betrafen das Chassis, das Akkumulatorkonzept sowie Elektrik und Fahrwerk. Chassis Der eH16 hat ein optimiertes Monocoque mit integrierten Seitenkästen, welche […]

eH15

eH15

Konzept Der eH15 steht ganz im Zeichen der Verfeinerung des Konzeptes, um weitere Potenziale zu erschließen. Wie bereits 2014 setzen wir auf ein CFK-Monocoque und einen Allradantrieb mit Radnabenmotoren, durch gezielte Optimierung einzelner Komponenten werden die fahrdynamischen Eigenschaften weiter verbessert. Dabei liegt der Fokus neben einer Gewichtsreduktion zusätzlich auf einer Senkung des Schwerpunktes und einer […]

eH14

eH14

Konzept Die Saison 2014 stand konzeptionell  ganz im Zeichen des Wandels. Keiner der vier technischen Bereiche blieb von tiefgreifenden Veränderungen verschont. Die Entscheidungen für diese Anpassungen wurden basierend auf einer parametrierten Fahrzeugsimulation getroffen. Das bedeutet konkret: Zu welchem Ergebnis auf den Events (Punkte / Zeiten in den Disziplinen) führt die Änderung eines Fahrzeugparameters wie z.B. […]

eH13

eH13

Konzept Das Grundkonzept des eH13 ist stark an das bewährte Konzept des Vorgängers angelehnt, um ein möglichst zuverlässiges und damit konkurrenzfähiges Auto an den Start zu schicken. Wie schon die Jahre zuvor kommt ein Stahlgitterrohrramen zum Einsatz, in Kombination mit zwei Elektromotoren für den Heckantrieb. Nachfolgend wird näher auf die Neuerungen und Highlights der Saison […]

eH12

eH12

Das Konzept des electric Horse 2012 “eH12” powered by HorsePower Hannover e.V. Weniger Gewicht, ausgereiftere Techniken, mehr Know-How in der Fertigung und zu guter Letzt ein bewährtes Konzept. Der eH11 hat uns bewiesen, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen  haben. Somit werden wir genau dieses Gesamtkonzept weiterentwickeln und optimieren. Unser Antriebskonzept Die Motoren (sind leichter, […]

eH11

eH11

  Gesamtkonzept Für die Saison 2011 planen wir, erstmals ein Fahrzeug mit rein elektrischem Antrieb zu bauen. Das Konzept sieht hierbei vor, an der Hinterachse zwei identische, voneinander unabhängige Drehstrommotoren zu verwenden. Die Kopplung der Motoren an die Antriebsachsen erfolgt über Kegelradgetriebe. Als Energielieferant dienen LithiumPolymer-Akkus, die hinter dem feuerfesten Fahrersitz positioniert werden. Der Drehstrom […]

RH10

RH10

Die Ziele für den RH10 setzten wir sehr hoch an. Den RP09 als Vorgabe gilt es für uns zu optimieren und dabei Fehler auszumerzen. Die wohl größte Veränderung ist der Wechsel vom 1-Zylinder-Motor aus einer KTM, auf einen 4-Zylinder Yamaha Motor aus einer R6. Davon ausgehend wurde der Gitterrohrrahmen angepasst und optimiert. Doch auch in […]

RP09

RP09

Das erste Prachtstück aus der Rennwagenschmiede der Leibniz Universität Hannover war der RP09. Der für einen Erstjahreswagen sehr solide gebaute, rund 224 Kilogramm schwere Rennbolide wartete mit einem auf Einspritzung umgebauten, einzylindrigen KTM 4-Takt-Hubkolbenmotor auf, der es mit geschätzten 609 ccm Hubraum auf ungefähr 80PS brachte. Mit 6cm Bodenfreiheit im eingefederten Zustand und dem optimierten […]