Browsing articles in "eH16"

eH16

Jan 10, 2017   //   by Arne Luxa   //   eH16  //  No Comments


eh16_8

Konzept

Der eH16 ist die Weiterentwicklung auf Basis des eH15. Bewährte Konzepte wurden beibehalten, andere optimiert. Im Fokus der Entwicklung stand einen zuverlässigen, besser handhabbaren und hochwertig gefertigten Rennwagen auf die Räder zu stellen. Entscheidene Veränderungen betrafen das Chassis, das Akkumulatorkonzept sowie Elektrik und Fahrwerk.

Chassischassis-bereich

Der eH16 hat ein optimiertes Monocoque mit integrierten Seitenkästen, welche wie zuvor den Akku beinhalten. Dieser lässt sich jedoch nach unten hin ausbauen. Durch diese Änderung spart das Chassis zusätzliche Anbindungen und vereinfacht den Ausbau des gesamten Akkus. Verändert wurde zudem nicht nur das Ergebnis, sondern auch der Prozess. Erstmals wurde das Monocoque in zwei Hälften gefertigt und erst im finalen Schritt zusammengesetzt. Dadurch wurde die Fertigungsqualität gesteigert und komplizierte Formen, wie die Kapuze oder die Seitenkästen ermöglicht

Akku

akku-2Um das Gewicht gering zu halten spielt die Reduktion des Akkus, als eines der schwersten Bauteile, eine wichtige Rolle. Hierbei bringt das Allradkonzept des eH16 neben dem erhöhten Vortrieb einen großen Vorteil durch die Energierückgewinnung beim Bremsen. Die perfekte Gewichtsverteilung von 50:50 sorgt für eine hohe Rekuperation den Vorderreifen, sowie für einen starken Vortrieb an den Hinterreifen. Insgesamt können so 1,3 kWh während des Endurance eingespart werden und damit kann auch der Akku um circa 20% leichter sein. Zudem erfolgt die Platzierung des Akkus beim eH16 von unten,  wodurch der Ein- und Ausbau wesentlich vereinfacht wird, da dieser in einer durchgehenden Halterung platziert werden konnte.

Elektrikelektrik-lv-3

Damit das Team größere Freiheit bei der Wahl der  elektischen Verbraucher hat, wurde das Niederspannungssystem des eH16 von 12 V zu 24 V umgestellt.  Diese Umstellung erforderte eine grundlegende Überarbeitung des Niederspannungssystems. Der LV-Akku wurde beim eH16 unterhalb des Sitzes platziert.

Fahrwerk

felge-spomaIm Fahrwerksbereich wurde mit der Entwicklungsarbeit von CFK-Felgen aus Eigenproduktion zu beginnen. Die Entwicklungsarbeit brachte erste Ergebnisse, die beim eH16 noch nicht zum Einsatz kommen konnten. Allerdings wurde das Fahrwerk grundlegend überarbeitet, sodass Schwachstellen des eH15 ausgebessert werden konnten.